Grundsteuer

Rechtsgrundlage:
Die Rechtsgrundlage ist das Grundsteuergesetz (GrStG) vom 07.August 1973 (BGBl. I S. 965) m. spät. Änd.
Die Grundsteuer wird erhoben als Realsteuer auf landwirtschaftliche, gewerbliche und Wohn- Grundstücken.
Steuergegenstand ist der Grundbesitz.
Betriebe der Land- und Forstwirtschaft, Grundstücke und Betriebsgrundstücke (§ 2 GrStG).

Steuerbefreiungen:
Von der Grundsteuer ist befreit z.B. Grundbesitz der öffentlichen Hand, für Verwaltungszwecke benutzter Grundbesitz der Deutschen Bundesbahn, von Religionsgemeinschaften und Grundbesitz der unmittelbar gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecken oder den Zwecken der Wissenschaft, der Erziehung, des Unterrichts oder dem Zweck einer Krankenanstalt dient (§ 3 GrStG).

Steuerschuldner:
Persönlicher Schuldner der Grundsteuer für jeweils ein Kalenderjahr ist derjenige, dem der Steuergegenstand bei der Feststellung des Einheitswertes zu Beginn eines Kalenderjahres zugerechnet ist.
Ist der Steuergegenstand mehreren Personen zugerechnet, so sind sie Gesamtschuldner (§ 10 GrStG).
Neben dem Steuerschuldner haften der Nießbraucher und derjenige, dem ein dem Nießbrauch ähnliches Recht zusteht (§ 11 GrStG).

Ermittlung des Steuermessbetrages durch Anwendung eines Tausendsatzes.

Die Steuermesszahl beträgt:

Für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft

6,0 vom Tausend

Für Grundstücke allgemein

3,5 vom Tausend

Für Einfamilienhäuser

 

Für die ersten 38.346,89 €

2,6 vom Tausend

Für den Rest des Einheitswertes oder seinen steuerpflichtigen Teilen

3,5 vom Tausend

Für Zweifamilienhäuser

3,1 vom Tausend

 

Der Steuermessbetrag wird vom Lagefinanzamt (§§ 18,22 AO) durch Grundsteuermessbescheid festgestellt.

Hierfür zuständiges Finanzamt:

Finanzamt Ludwigshafen
Bayernstraße 39
67061 Ludwigshafen

Telefon: 0621 5614 - 23 712

 

Heberecht:

Die Gemeinde bestimmt, ob von dem in Ihrem Gebiet liegenden Grundbesitz Grundsteuer zu erheben ist (§ 1 GrStG). Die Gemeinde bestimmt den Hebesatz.

 

Der Hebesatz beträgt z.Zt.:

 

Altleiningen

Carlsberg

Hettenleidelheim

Wattenheim

Tiefenthal

 

in %

in %

in %

in %

in %

Grundsteuer A *

300 300 305 300 300

Grundsteuer B **

370 370 370 370 370

 

* Grundsteuer A

Betriebe der Land- und Forstwirtschaft

** Grundsteuer B

Grundstücke

Nach Mitteilung des Grundsteuermessbetrages errechnen die Gemeinden die Grundsteuer durch Anwendung des Grundsteuerhebesatzes auf den Grundsteuermessbetrag und erlassen den Grundsteuerbescheid.

 

Festsetzung und Fälligkeit der Grundsteuer

Die Grundsteuer wird für das Kalenderjahr festgesetzt.
Die Grundsteuer wird zu je einem Viertel ihres Jahresbetrags am 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. fällig.
Kleinbeträge unter 15,00 € sind am 15.08. mit ihrem Jahresbetrag fällig.
Beträge unter 30,00 € sind am 15.02. und 15.08. mit je einer Hälfte des Jahresbetrages fällig

 

Aufgaben: