Schnelles Internet für Hettenleidelheim

Mit der erfolgreichen Umsetzung des Breitbandprojektes in der Ortsgemeinde Hettenleidelheim verfügen nun alle  Bürgerinnen und Bürger, ortsansässige Unternehmen und Dienstleistungsbetriebe über eine hochleistungsfähige, leitungsgebundene Breitbandinfrastruktur.

In Kooperation mit dem Telekommunikationsunternehmen Inexio KGaA aus Saarlouis, konnte die Versorgung mit schnellem Internet als wichtiger Meilenstein für eine zukunftsorientierte Ausrichtung unserer Gemeinde gelegt werden. Insbesondere im ländlichen Raum sind die Zukunftschancen und die Attraktivität  für Wohn- und Gewerbestandorte mit den vorhandenen  Angeboten an Informations- und Kommunikationstechnologien in den Entscheidungsfokus gerückt.

Mit dem Kooperationsvertrag zwischen der Firma Inexio KGaA und der Ortsgemeinde Hettenleidelheim war die Erschließung einer modernen und leistungsfähigen Breitbandinfrastruktur auf Basis der Glasfaserkabeltechnologie mit VDSL/ADSL2+ Anschlusstechnik  gewährleistet.

Die praktische Umsetzung erfolgte über eine FTTC-Erschließung. Das ist eine Glasfaseranschlusstechnik, bei der die Glasfaser vom überregionalen Backbone-Netz zu den innerörtlichen Technikstandorten (Verteiler) geführt wird. Von dem Verteilerstandort (MFG) ausgehend, wird über die bestehende Kupferkabel-Infrastruktur der Telekom AG (TAL), der jeweilige Endkunde erreicht. Die Verlegung der Leerrohre wurde im HDD-Bohrverfahren ausgeführt, d.h., die PE-HD-Schutzrohre wurden ohne Erdaushübe, unterirdisch mittels Horizontalbohrungen ins Erdreich eingezogen und mit den Glasfaserkabeln bestückt. Insgesamt wurden so rd. 3,8 km Leerrohre verlegt. Die Datenübertragungsrate (Bandbreite) beträgt bis zu 100 Mbit/s, je nach Länge der vorhandenen Kupferkabel.

Die Finanzierung des Projektes wurde durch EU, Bund und Land mit einem Fördersatz von 90 % unterstützt. Die Ortsgemeinde Hettenleidelheim erhielt somit eine Förderung in Höhe von 45.000 €, die unter Beteiligung der Europäischen Union (EU) im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungs­programmes „Agrarwirtschaft, Umweltmaßnahmen, Landentwicklung“ (PAUL)  ausgezahlt wurde. Dieses Programm wird durch Bund und Land im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) mitfinanziert. An der bewilligten Fördersumme beteiligt sich die EU unter dem Schwerpunkt 3 (Lebens­qualität im ländlichen Raum und Diversifizierung der ländlichen Wirtschaft) des Entwicklungs­programmes PAUL durch den ELER mit bis zu 50 %.

Besonderen Dank gebührt an dieser Stelle der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Rheinland-Pfalz, für die gewährten und bereitgestellten Fördermittel.

 

Wenn Sie sich bisher noch nicht für einen der leistungsstarken Anschlüsse von Inexio entschieden haben, können Sie sich im Internet unter www.myquix.de oder unter der Service-Hotline 0800/7849375 oder über den Link „myquix“ auf der Homepage der Verbandsgemeinde Hettenleidelheim (www.vg-h.de), informieren.

 

Weitere interessante Hinweise und Informationen über die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raumes durch den „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER)“ und das rheinland-pfälzische Entwicklungsprogramm „Agrarwirtschaft, Umweltmaßnahmen, Landentwicklung (PAUL)“, finden Sie im Internet unter:  www.eler-paul.rlp.de